Geschenkeliebe – der Blog

Zoodles - jetzt wird's lecker und gesund.

Zucchini-Nudeln mit Guacamole und Tomaten

Warum immer Spaghetti Bolognese und nicht mal was Neues ausprobieren? Zucchininudeln sind voll im Trend und können in jeglichen Variationen genossen werden. Ob mit normaler Bolognesesoße oder wie hier in der veganen Variante. Den Kreationen sind keine Grenzen gesetzt. Und dabei geht das Herstellen der Zucchininudeln sogar schneller als das Kochen herkömmlicher Spaghetti und die Nudeln sind sowohl kalorien- als auch kohlenhydratarm. Gründe genug, um die Gemüsepasta mal auszuprobieren oder?

Der Spiralschneider von GEFU nimmt in der Küche nicht viel Platz weg und ist sehr praktisch, da er leicht in der Anwendung und auch in der Reinigung ist. Nicht nur Zucchini, sondern auch Karotten, können ohne viel Aufwand damit geschnitten und zu Gemüsepasta weiterverarbeitet werden.

 

Zutaten (für eine Portion):

  • - Gefu Spiralschneider Spirelli 2.0
  • - 2 Zucchini
  • - eine Handvoll Tomaten
  • - getrocknete Tomaten
  • - Champignons
  • - eine große Avocado
  • - eine Zitrone
  • - Sonnenblumenkerne
  • - Öl (in diesem Fall Chiliöl)
  • - Salz, Pfeffer, Knoblauch
 

Wir beginnen damit die Zucchini durch den Spiralschneider zu drehen, sodass wir die Grundlage, unsere „Nudeln“, haben. Als nächstes braten wir sie zusammen mit den geschnittenen Champignons in der Pfanne an. In diesem Fall haben wir zum Anbraten Chiliöl verwendet, um ein bisschen mehr Schärfe in das Gericht zu bringen, aber das kann – je nach Belieben – natürlich auch variiert werden.

Während die Zucchininudeln vor sich hin braten teilen wir die Avocado entzwei, löffeln den Inhalt heraus und zerquetschen diesen mit der Gabel, um eine Art Avocadomus zu bekommen. Wenn dieses die gewünschte feine Konsistenz hat, fügen wir einen Spritzer Zitronensaft, Pfeffer, Salz und eine Prise Knoblauchpulver hinzu. Außerdem schneiden wir die Cocktailtomaten.

 

Nach ca. 5 Minuten ist das Gemüse in der Pfanne durchgebraten und bereit, auf einen Teller gefüllt zu werden. Jetzt noch mit einem Kleks der Guacamole, den geschnittenen Cocktailtomaten, getrockneten Tomaten und Sonnenblumenkernen garnieren – und fertig ist die „Pasta“!

 

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.